Gottes Reich

Denn das Reich Gottes gründet sich nicht auf Worte, sondern auf ´Gottes` Kraft.  Römer 4,20 NGÜ

Es soll euch zuerst um Gottes Reich und Gottes Gerechtigkeit gehen, dann wird euch das Übrige alles dazugegeben. Matthäus 6,33 NGÜ

Wer das Reich Gottes nicht wie ein Kind annimmt, wird nicht hineinkommen. Markus 10, 14 NGÜ

Was ist das für ein Reich? In Zeiten der Demokratie sprechen wir nicht mehr von Reichen und erleben es auch nicht mehr. Wir sind es gewohnt in demokratischen und republikanischen Strukturen zu denken. Reich hat gerade für uns Deutsche einen eher negativen Klang.

Und doch ist es das, worüber Jesus hauptsächlich gelehrt hat. Immer wieder beginnt er: “Mit dem Reich Gottes ist es …” oder “Ihr wisst, dass den Vorfahren gesagt wurde … ,ich aber sage euch”. Es ist das zentrale Thema.

Sie waren es auch, denen er sich nach seinem Leiden und Sterben zeigte und denen er viele überzeugende Beweise dafür gab, dass er wieder lebendig geworden war: Während vierzig Tagen erschien er ihnen immer wieder und sprach mit ihnen über das Reich Gottes und alles, was damit zusammenhängt. Apostelgeschichte 1,3

Jesus sagt, dass das Reich Gottes gekommen ist und an anderer Stelle, dass es nahe ist. Wir seien nicht mehr von dieser Welt, sagt er über uns. Wenn dem so ist und das glauben wir, dann ist es wichtig die Regeln dieses Reiches Gottes zu kennen, dessen Bürger wir nun sind. Das heisst sich danach auszustrecken, was Jesus den Jüngern hinsichtlich des Reiches Gottes vermittelt hat.

Mein Herz wird von vielen verschiedenen Dingen, wie meinem Geist und meiner Seele, beeinflusst. Wenn “Jesus-in-mir” mehr Raum gewinnen soll, empfinden wir es als grundlegend, Sein Reich zu verstehen. Eine spannende Aufgabe für Gemeinde.